Zum Hauptinhalt springen
Online Shop auch in: AT | IT | CH | FR | DE | UK | CZ | SE | DK | BE | NL | IE | ES | PL | LU | HR

Verlegung der Glasmosaike, Bordüren und Fliesen

Zur Verlegung der Glasmosaike, -Bordüren und -Fliesen empfehlen wir,

einen weißen Klebemörtel und für die Verfugung einen quarzfreien Fugenmörtel zu benutzen. Zur Verlegung von Mosaiken, Bordüren, Fliesen aus Glas im Nass- oder Feuchtbereich empfehlen wir Spezialfugen und Spezialkleber, die wasserabweisend sind, da ansonsten die Wand Feuchtigkeit zieht und es zur sichtbaren Wolkenbildung kommt.

Um Glas-Mosaike, -Fliesen und -Bordüren zu schneiden,

empfehlen wir diese mit einem Naßschneider mit einer speziellen Glasschneidescheibe oder, falls diese nicht vorhanden, mit einer üblichen diamantbesetzten Scheibe nass zu schneiden. Vor dem Verlegen in Feuchtbereichen wie Duschen, Bädern oder im WC muss je nach Muster und Metallgehalt die angeschnittene Fliese, Bordüre oder das Mosaik an den Schnittkanten versiegelt werden. Nur so wird verhindert, dass Feuchtigkeit eindringt und es zur Oxidation des Metalls mit unschöner Verdunkelung kommt.

Bitte reinigen Sie Glasmosaik oder Glasfliesen mit lauwarmen Wasser,

einem Schwamm und gegebenfalls unter Zusatz eines milden, haushaltsüblichen Glasreinigungsmittel. Um Kratzer und Schäden der Oberfläche zu vermeiden, verwenden Sie bitte keine aggressiven, stark säure- und laugenhaltigen sowie keine scheuernden Reinigungsmittel. Für empfohlene Produkte zur Verlegung und Reinigung kann lediglich eine Gewährleistung von den Herstellern übernommen werden.

Beim Verlegen von Glasmosaik bitte jede Matte im Fugenverlauf ausrichten,

bzw. vor dem Verlegen ins Mörtelbett über die Diagonale der Matte in Form bringen. Im Zweifel befragen Sie am besten Ihren Fliesenleger vor Ort, der Verlegearbeiten fachmännisch und entsprechend der räumlichen Bedingungen durchführen kann.